2016 nachhaltig-web

Nachhaltig leben in Neckarau

Die Lokale Agenda 21 MA-Neckarau e.V. wirbt am 8. Oktober 2016 mit einer Veranstaltung für die mehr Nachhaltigkeit. Von 13 bis 17 Uhr gibt es auf dem Niederbrücklplatz am Neckarauer Waldweg Informationen, Spiele und Aktionen. Für Speis und Trank ist genauso gesorgt wie für musikalische Unterhaltung.
Mehr als 20, vorwiegend Neckarauer Organisationen, machen mit.
Es gibt Gesang und Gartentipps, Informationen zur Mobilität, zur Ernährung, zum Konsum und zu Natur,  Umwelt und Klima. Angeboten wreden Spiele und Basteln für Kinder und Erwachsene. Die Themen Müll und Recycling werden nicht nur anhand von Informationen dargestellt. Naherholung, Eine-Welt und fairer Handel werden genauso thematisiert wie Tierschutz.
Mehr Informationen zu Fest gibt es auf der Internetseite der Lokalen Agenda 21 auf www.neckarau21.de.
Als Lokale Agenda 21 wird ein Handlungsprogramm bezeichnet, das eine Gemeinde in Richtung Nachhaltigkeit entwickeln soll. Den Startschuss dafür gab es 1992 mit einer Konferenz in Rio de Janeiro. Dort wurde deutlich, dass eine nachhaltige Entwicklung nur durch ein weltweites Aktionsprogramm erreicht werden kann. Es wurde detaillierte Handlungsaufträge (sozial, ökologisch, ökonomisch) gegeben, um einer weiteren Verschlechterung der Situation des Menschen und der Umwelt entgegenzuwirken und eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen sicherzustellen.
Seit dem Jahr 2000 hat sich die Lokale Agenda 21 MA-Neckarau zum Ziel gesetzt, das Handlungsprogram im Stadtbezirk bekannt zu machen und wo möglich selbst in kleinen Projekten umzusetzen.
Im letzten Jahr begrünten Aktive der Lokalen Agenda und Helfer eine kleine Fläche des Niederbrücklplatzes neu und pflanzten einen Baum. Zuvor  war an dieser Stelle immer wieder illegal Müll agelegt worden, der teuer entsorgt werden musste. Mit der Teilbegrünung will die Agenda aber auch den Startschuss geben für eine Neugestalltung des Niederbrücklplatzes insgesamt. Momentan dient der recht große Platz, auf dem früher das unter anderem das Fischerfest stattfand , nur zum Parken.

Teilnehmer am Fest und ihre Angebote

Apfel“ Verein für Adoptiv- und Pflegefamilien Mannheim e. V
Informationen und Spielangebote für Kinder

ADFC  Vorstellung und Überarbeitung des Bürgerstadtplans

BI Sportplatz Rheingoldstraße    Informationen

BUND    Apfelverkostung

Doris und Jens Kotulla – Haus am Niederbrückl
Erzählkaffee, Rikschafahrten, Spiele

Mannheim fair trade Kaffe    Arbeitsgruppe Mannheim – fair trade town

Freizeitschule Neckarau    Insektenhotel basteln

Freundeskreis Wilhelm-Wundt Bücherei e.V.
FABIO – Büchereifahrrad und Bücherflohmarkt

Gesangsgruppe „Goldvogel“

IB – Internationaler Bund    Tipps für den Garten

Jugendtreff Neckarau
Spiele für Kinder und Jugendliche. Nützliches basteln aus Verpackungsabfall (z.B. Tetrapack)

Klimaschutzagentur
Informationsstand –
Spiele zu den Themen Mobilität, Ernährung und Konsum

Lokale Agenda 21 MA-Neckarau    Informationen

Maria Wolff   Müll – Patenschaft für eine öffentliche Fläche

Mastra    Informationsstand

Ökostadt    Informationsstand

Paul Hennze    Vogelsparziergang

Perukreis St. Jakobus   Eine-Welt-Stand 

SPD Neckarau    Geplant ist die Installation einer Handschwengelwasserpumpe

Stadtmobil Car-Sharing    Informationen

Tierverein „Obhut“    Vorstellung Tierverein „Obhut Mannheim Neckarau“

TV 1848   Kinderturnparcours

Verkehrsforum Neckarau
Informationsstand – Verkehrsquiz in Zusammenarbeit mit dem VCD

Wichernhaus    Rikscha-Fahrten, Filmvorführung, Infostand, Postkartenverkauf

Wilfpfa.de    Waldmobil

Selbstverständlich ist an diesem Nachmittag auch für vegetarische Kleinigkeiten zum Essen, Bio-Getränke, Fair-Trade Kaffee und selbstgemachtem Kuchen gesorgt.

Hier geht es zum Flyer als PDF und zum Plakat als PDF zum Ausdrucken.

Vorgärten als Klimaretter

Neckarau, 3.8.2016. Die Lokale Agenda 21 Neckarau wirbt für den Erhalt von Gärten. Sie reagiert damit auf die zunehmende Umwandlung in Steingärten und die Versiegelung durch Betonsteine. Dermaßen umgewandelt tragen diese Flächen zur weiteren Erwärmung der Stadt in den Sommermonaten bei.

Betonsteine statt Vorgarten sieht man immer öfter

Betonsteine statt Vorgarten sieht man immer öfter

Seit einiger Zeit beschäftigen sich mehr und mehr Neckarauer mit den Auswirkungen des Klimawandels auf ihren Stadtteil. Das konnte man an der Gründung der Bürgerinitiative zum Erhalt des Sportplatzes an der Rheingoldstraße beobachten, nachdem die Pläne zur Bebauung bekannt wurden. Und man stellt es aktuell fest an der Diskussion über die Planung von Parkplätzen in einem Blockinnenbereich mit Gärten zwischen Friedrich- und Blumenstraße. Weiterlesen

160731 Niederbrückl 04

Grünfäche auf dem Niederbrückl in voller Blüte

Ein gutes Jahr nach Anlegen der Grünfläche und dem Einpflanzen des Baums stehen die Pflanzen in voller Blütenpracht.
Wir bedanken uns bei allen helfenden Gärtnerinnen und Gärntnern. Ein besonderer Dank geht an die Wasserspender/innen der Nachbarschaft. Sie alle haben einen großen Anteil am neuen Grün auf dem Platz.
Die gelungene Pflanzeninsel motiviert uns, weitere Projekte auf dem Niederbrückl zu verwirklichen. 160610_Grünfläche Niederbrückl 0220160610_Grünfläche Niederbrückl 0120160610_Grünfläche Niederbrückl 03

Neuauflage des Workshops: Mein ökologischer Stadtgarten

Gerne weisen wir auf einen Workshop unseres Partnervereins Ökostadt Rhein-Neckar hin, der in einem Aufeldgarten stattfindet. Durchgeführt wird er am Samstag, dem 4.6.2016 von 14 – ca. 15:30 Uhr. Der genaue Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung bei Ökostadt bekannt gegeben. Mehr Informationen auf der Homepage von Ökostadt.
Reithallengelände ScheidelErläutert wird die ökologischen Gartenpflege, also wie mit umweltfreundlichen Methoden, heimischen Pflanzen und strukturreichen Hecken ein nützliches Naturparadies in der Stadt geschaffen werden kann. Es wird erklärt wie eine natürliche Schädlingsabwehr gelingen kann und Nutzpflanzen angepflanzt und gepflegt werden.
Anmeldung bitte bis Fr, 3.6. um 13 Uhr per Telefon 06221-9987895 oder per E-Mail an buero(at)oekostadt.org.
Für Mitglieder von Ökostadt Rhein-Neckar kostenfrei. Externe zahlen 5 Euro/ Person.